Zuhause » Lokaler Speicher vs. Cloud-Speicher

Der Kampf um Speicher: Lokaler Speicher vs. Cloud-Speicher

Jerlynn Tay
Letzte Artikel von Jerlynn Tay (Alle anzeigen)

17968 Arbeitsdokumente, 11552 Fotos meines Hundes (und ungefähr 10000 dieser Fotos zeigen ihn beim Schlafen) und 1417 Videos (die meisten von ihnen haben meinen Hund im tiefen Schlaf festgehalten).

Das habe ich digital gespeichert.

Jetzt sind all diese Daten für mich von großer Bedeutung und ich muss sie an einem sicheren Ort aufbewahren.

Möglicherweise haben Sie nicht Tausende von Fotos eines Hundes, aber ich bin sicher, dass auch Sie über eine Vielzahl von Daten verfügen, die Sie sicher speichern müssen.

Wo sollte man diese Daten sichern?

Nun, die beiden Hauptspeicheroptionen sind entweder lokaler Speicher oder Cloud-Speicher.

Lassen Sie uns diese beiden Optionen untersuchen und ihre Zugänglichkeit und Bequemlichkeit, Kontrolle und Sicherheit, Kosten, Skalierbarkeit und Geschwindigkeit untersuchen.

Was ist lokaler Speicher?

Was ist lokaler Speicher?

Vor dem Wahnsinn des Cloud-Speichers beschränkten sich unsere Speicherlösungen auf den lokalen Speicher.

Bei der lokalen Speicherung werden digitale Daten auf physischen Speichergeräten gespeichert.

Für diese Geräte ist normalerweise eine direkte Verbindung zu Ihrem Computer erforderlich, und wie der Name schon sagt, werden die Geräte in der Nähe gespeichert.

Diese einfache Option beinhaltet externe Festplatten, USB-Sticks und sogar - einst - CDs.

Was ist Cloud-Speicher?

Was ist Cloud-Speicher?

Ganz einfach gesagt, Cloud-Speicher ist ein Dienst, bei dem Daten remote verwaltet, verwaltet und gesichert werden.

Benutzer können über das Internet auf ihre Daten zugreifen.

Während viele Leute „Cloud“ als neu betrachten, gibt es Cloud-Technologie seit der Einführung von JCR Licklider im Jahr 1969.

Zugänglichkeit und Bequemlichkeit

Bei lokalem Speicher benötigen Sie keine Internetverbindung, um auf Ihre Daten zuzugreifen.

Sie benötigen lediglich das Speichergerät, auf dem Sie Ihre Daten speichern. Dies ist äußerst praktisch, wenn Sie unterwegs häufig auf Ihre Daten zugreifen müssen.

Sie müssen keine halbe Stunde damit verbringen, sich mit dem zwielichtigen WLAN eines Cafés zu verbinden, damit Sie Ihre Dateien in die Hände bekommen.

Die Tatsache, dass Sie das Speichergerät für den Zugriff auf Ihre Daten benötigen, kann jedoch auch zu Problemen führen.

Was passiert, wenn Sie versehentlich ohne Ihr Speichergerät und alle darin enthaltenen Daten zu einem wichtigen Meeting gehen?

Stellen wir uns ein anderes Szenario vor: Stellen Sie sich vor, Sie reisen mit dem Rucksack um die Welt und haben ein paar tausend Fotos und Videos gemacht, um sich an die Reise zu erinnern.

Möchten Sie wirklich mehrere externe Festplatten mitnehmen, um die genannten Fotos und Videos zu speichern?

Niemand ist so ein großer Masochist.

Hier bietet sich Cloud-Speicher an.

Ein Unvermeidliche Ausfallzeiten bei der Internetverbindung führen dazu, dass Sie nachts um 23:00 Uhr im Schlafanzug zum nächsten Starbucks eilen, um Ihre Arbeit zu beenden - zwielichtiges WLAN oder auf andere Weise.

Mit Cloud-Speicher können Sie jedoch jederzeit von überall auf der Welt auf Ihre Daten zugreifen.

Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung. Es ist keine physische Weitergabe Ihrer Daten erforderlich.

Darüber hinaus bedeutet dies auch, dass Sie (und jeder, dem Sie Zugriff gewähren) über mehrere Geräte auf dieselben Daten zugreifen können. Kollegen, die nach Geografie unterteilt sind, können jetzt gleichzeitig an einem einzelnen Projekt zusammenarbeiten.

Dies ist für Unternehmen im Hinblick auf die Kommunikation von unermesslicher Bedeutung. Produktivitätund betriebliche Effizienz.

Kontrolle und Sicherheit

Durch die lokale Speicherung haben Sie die vollständige Kontrolle über Ihre Daten und deren Sicherheit. Mit der lokalen Speicherung wissen Sie genau, wo sich Ihre Daten befinden, da sie lokal gespeichert werden.

Sie bestimmen auch, wie die Daten gespeichert werden und wer Zugriff auf die Daten hat.

Sie können sich darauf verlassen, dass kein Dritter vertrauliche Dateien ohne Ihr Mitspracherecht bearbeitet.

Da lokale Speichergeräte nicht mit einem Netzwerk verbunden werden müssen, sind die Daten nach dem Speichern der Daten und dem Trennen der Verbindung des Geräts vor böswilligen Cyberangriffen geschützt.

Klingt perfekt?

Nicht ganz so schnell.

Ja, lokaler Speicher ist in der Tat sicherer, da für den Zugriff auf die Daten ein direkter physischer Zugriff auf das Gerät erforderlich ist.

In diesem Sinne treffen viele von uns keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen - sie denken, dass das Gerät sicher in unserem Besitz ist.

Denken Sie daran, dass diese Geräte gestohlen oder versehentlich zurückgelassen werden können.

Da die meisten von uns es versäumen, es zu verschlüsseln oder sogar mit einem Passwort zu schützen, stehen alle Daten jedem zur Verfügung, der das Gerät in Besitz nimmt.

Während lokaler Speicher weniger anfällig für böswillige Angriffe ist, ist er dennoch sehr anfällig für Datenverlust.

Lokale Speichergeräte können durch Umwelteinflüsse (wie Hitze und Feuchtigkeit), Katastrophen (einschließlich Überschwemmungen, Erdbeben und Feuer), mechanische Ausfälle und physische Schäden beeinträchtigt werden.

Cloud-Speicher oder Cloud-Backup bei Katastrophen?

Da diese Geräte anfällig und zerbrechlich sind, können sie durch einfaches Herunterfallen vom Schreibtisch zerstört werden.

Eine Google-Studie zeigt, dass 8.6% der drei Jahre alten Laufwerke sind ausgefallen. Das sind keine sehr guten Chancen.

Auf der anderen Seite übergeben Sie beim Cloud-Speicher im Grunde genommen die Kontrolle an den Cloud-Speicheranbieter.

Durch die Einbeziehung eines Dritten (des Anbieters), der Ihre sensiblen Daten verarbeitet, besteht natürlich ein Risiko in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz.

In den letzten Jahren hat sich die Sicherheit und der Datenschutz von Cloud-Speichern jedoch deutlich verbessert.

Die meisten Anbieter bieten jetzt ein erhöhtes Sicherheitsniveau, das erweiterte Firewalls, Verschlüsselung, Intrusion Detection, interne Firewalls und sogar physische Sicherheit im Cloud-Rechenzentrum umfasst.

Kosten

Ja, an der Oberfläche scheint Cloud-Speicher aufgrund seines abonnementbasierten Preismodells teurer zu sein.

Lokale Speicher hingegen weisen tendenziell eine relativ lineare Preisgestaltung auf.

Wenn Sie mehr bezahlen, erhalten Sie mehr Speicherplatz.

Es ist jedoch zu beachten, dass Sie bei lokalem Speicher auch die Kosten für die Wartung des Speichers bezahlen müssen.

Je nachdem, wie viel Platz Sie benötigen, können diese Kosten im Bereich von Tausenden von Dollar liegen.

Randnotiz:

Einige behaupteten, dass die Kosten für die Datenwiederherstellung pro GB berechnet werden. Wir sind jedoch der Meinung, dass dies auf der Arbeitszeit basieren sollte, die für die Wiederherstellung Ihrer Daten aufgewendet wurde. Nach unserer Schätzung kann sie zwischen $100 und $1500 liegen. Der wichtigste Teil ist "Lohnt es sich die Mühe?".

Im Gegensatz dazu beinhaltet der Preis für Cloud-Speicher häufig bereits eine Vielzahl anderer Dienste. Beispielsweise übernimmt der Cloud-Speicheranbieter normalerweise die gesamte Wartung, Fehlerbehebung und Dateiwiederherstellung.

Im Gegensatz zur lokalen Lagerung sind keine Wartungs- und Reparaturarbeiten an Ihrer Seite erforderlich. Dies macht es zu einer kostengünstigeren Option.

Darüber hinaus bieten viele Anbieter ihren Benutzern nur begrenzten freien Speicherplatz. Wir hatten 35 kostenloser Cloud-Speicher auf der Liste hier.

Zum Beispiel, Dropbox startet den Ball mit einem freien Speicherplatz von 2 GB.

Nächster, Google Drive bietet viel mit 15 GB freiem Speicher.

Wenn Sie noch mehr Speicherplatz benötigen, Mega bietet seinen Benutzern unschlagbare 50 GB freien Speicherplatz.

Skalierbarkeit

Bei lokalem Speicher erfordert eine Zunahme der Daten normalerweise den Kauf von mehr physischer Hardware, um damit fertig zu werden.

Dies kann sehr schnell sehr teuer werden. Es gibt auch das Problem des physischen Speicherplatzes, den Sie für die Hardware benötigen.

Als Reaktion auf diesen Mangel an lokalem Speicher bieten die meisten Cloud-Speicheranbieter skalierbare Speicherkapazitäten an, die Ihren Anforderungen und Ihrem Budget entsprechen.

Backblaze B2 Cloud-Speicher macht genau das und ist es auch Amazon S3.

Sie zahlen nur für das, was Sie benötigen, und können den Speicherplatz nach Bedarf schnell vergrößern oder verkleinern.

Dies ist insbesondere für Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Wenn die geschäftlichen Anforderungen steigen, können Sie Ihren Speicherplatz einfach und schnell vergrößern.

Sie müssen lediglich Ihren Cloud-Speicheranbieter benachrichtigen. Wenn der Bedarf reduziert wird, können Sie genauso einfach zur ursprünglichen Speicherkapazität zurückkehren.

Es gibt auch keine Bedenken, alte Hardware und physische Einschränkungen zu aktualisieren. Sie können Ihren Cloud-Speicher mit wenigen einfachen Klicks aktualisieren und aktualisieren.

Geschwindigkeit

Wenn Sie jemals die Leitung witzelten, "Ich fühle das Bedürfnis, das Bedürfnis nach Geschwindigkeit"würden Sie sich wegen der hohen Lese- / Schreibgeschwindigkeit für den lokalen Speicher freuen.

Da lokale Speichergeräte normalerweise direkt an Ihren Computer angeschlossen sind, haben Sie Ihre Dateien immer zur Hand.

Ein einfaches Ziehen und Ablegen reicht aus.

Außerdem müssen Sie im Gegensatz zum Cloud-Speicher nicht mit mehreren Schritten wie Anmelden und Überprüfen spielen.

Das Speichern und Abrufen von Dateien aus dem lokalen Speicher ist daher häufig schneller als aus dem Cloud-Speicher.

Mit Cloud-Speicher werden auch Ihre Daten gesichert und synchronisiert beschränkt auf Ihre Bandbreite und Konnektivität.

Abhängig von der Datenmenge kann eine Sicherung im Cloud-Speicher einige Zeit in Anspruch nehmen.

Randnotiz:

Wir führen selbst einige Experimente mit dem schnellsten Cloud-Speicher durch. Sehen Sie, wer die Krone für den Titel genommen hat "Schnellster Cloud-Speicher" hier. Es ist keineswegs die professionellste Art, einen Test oder ein Experiment durchzuführen, aber es ist ein echtes Nutzungsexperiment von uns.

Daher empfehlen Anbieter Benutzern häufig, die Dateigröße klein zu halten, um die Übertragungszeit zu verbessern. Einige legen sogar eine Obergrenze für die Dateigröße fest, die auf ihren Server übertragen werden kann.

Dies ist jedoch leichter gesagt als getan, insbesondere für Unternehmen.

Fazit: Lokaler Speicher vs. Cloud-Speicher - Welcher ist der richtige für Sie?

Welches ist das Richtige für Sie?

Für die meisten Benutzer ist Cloud-Speicher häufig der bessere Konkurrent.

Wie bei allen Entscheidungen im Leben sind Sie jedoch in der besten Position, um zu entscheiden, was für Sie am besten ist.

Bewerten Sie Ihre Vorlieben, Bedürfnisse und Ziele.

Sind Sie ständig mit einer eingeschränkten Internetverbindung unterwegs?

Müssen Sie von mehreren Geräten gleichzeitig auf dieselben Daten zugreifen?

Greifen Sie häufig nur auf Computern auf Ihre Dateien zu oder verwenden Sie auch Tablets und Telefone?

Ist Ihre Internetverbindung auf dem neuesten Stand?

Die Antworten auf diese Fragen können Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche Speicheroption für Sie am besten geeignet ist.

Beachten Sie jedoch, dass sie sich nicht gegenseitig ausschließen.

Viele Menschen nutzen sowohl lokalen Speicher als auch Cloud-Speicher, um das Beste aus beiden Welten zu genießen.

Zugegeben, es ist zeitaufwändiger und vergleichsweise teurer, aber Sie können sich darauf verlassen, dass Ihre Daten gut geschützt und sicher sind.

Weitere Recherchen und Erkenntnisse

Der lebenslange Cloud-Speicher

4 Sicherster Cloud-Speicher

Kostenloser Cloud-Speicher, den wir lieben