4 Risiken beim Speichern von Daten in der Cloud

Cloud-Speicher ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Daten zu speichern.

Es gibt jedoch einige Risiken, denen Sie sich bewusst sein müssen, bevor Sie Ihre Daten in der Cloud speichern.

Und hier werfen wir einen Blick auf einige der potenziellen Risiken, die mit der Speicherung von Daten in Cloud-Speichern verbunden sind.

Was sind die 4 Hauptrisiken beim Speichern von Daten in der Cloud?

risikospeicherung-von-daten-in-der-cloud

Mit der Speicherung von Daten in der Cloud sind viele Risiken verbunden.

Sie mussten nur darauf achten, Ihren Schritt zu beobachten und das Risikomanagement zu analysieren und durchzuführen.

Und wir hatten diese 4 Hauptrisiken aus unserer eigenen Erfahrung und dem Feedback unserer Kunden zusammengestellt.

Wir wollen sicher nicht, dass Sie von der Klippe stürzen.

Hier sind sie:

1. Datenverlust oder -beschädigung

Datenverlust ist ein Alptraum für uns alle.

Wir übertragen unsere wertvollen Daten ständig an verschiedene Orte, um sie zugänglich und nutzbar zu machen.

Dieser Prozess kann jedoch riskant sein, da jede Art von Datenverlust schwerwiegende Auswirkungen auf unser Leben haben kann.

Datenverlust ist unvermeidlich. Die Cloud ist eine bequeme Möglichkeit, unsere Daten zu speichern, aber sie ist nicht vor Unfällen gefeit.

Ein Cloud-Speicherdienst kann aus einer Reihe von Gründen ausfallen, darunter Stromausfälle, Computerabstürze und menschliches Versagen.

Wenn Ihre Daten in der Cloud gespeichert sind, besteht die Gefahr, dass sie für immer verschwinden und möglicherweise nie wiederhergestellt werden.

Datenverlust oder -beschädigung ist kostspielig. Wenn Ihre Daten aufgrund eines Ausfalls eines Cloud-Speicherdienstes verloren gehen, müssen Sie erneut für die Daten bezahlen.

Dies kann teuer werden, insbesondere wenn Sie Ihre Daten aus einem Backup wiederherstellen müssen.

2. Datendiebstahl oder Sicherheitsverletzungen

Datendiebstahl oder Sicherheitsverletzungen können auftreten, wenn Unbefugte auf Ihre in der Cloud gespeicherten Daten zugreifen.

Dies können Hacker sein, die in Ihr Konto eindringen, oder Mitarbeiter, die unangemessen auf Ihre Daten zugreifen.

In beiden Fällen könnten Ihre privaten Daten kompromittiert werden. Wenn Sie sich darauf verlassen, dass wichtige Daten in der Cloud gespeichert werden, treffen Sie unbedingt Vorkehrungen, um sie vor Diebstahl oder Datenschutzverletzungen zu schützen.

Ihre Daten sind anfällig für Cyberangriffe.

Ihre Daten sind anfällig für Cyberangriffe, wenn sie in der Cloud gespeichert sind.

Cyberangriffe sind eine gängige Methode, um Informationen zu stehlen, darunter Passwörter und Finanzinformationen.

Es gibt unzählige Fälle oder Vorfälle von Datenschutzverletzungen, von denen Millionen von Menschen betroffen sind.

Wenn Ihre Daten gestohlen oder gehackt werden, könnten sie außerdem dazu verwendet werden, Straftaten zu begehen oder Ihren Betrieb zu stören. Wenn Sie sensible Daten in der Cloud speichern, sollten Sie sie unbedingt mit starken Passwörtern und Sicherheitsmaßnahmen schützen.

3. Daten sind nicht immer zugänglich

Ihre Daten sind möglicherweise nicht immer verfügbar, wenn Sie sie benötigen.

Wenn beispielsweise der Cloud-Speicherdienst ausfällt, sind Ihre Daten möglicherweise nicht verfügbar, bis der Dienst wiederhergestellt ist.

Es kann viele technische Probleme geben, die dazu führen können, dass Sie nicht auf Ihre Daten zugreifen können, wenn Sie sie benötigen.

Von Serverwartungsproblemen bis hin zu Netzwerkausfällen kann alles passieren, was Sie daran hindert, auf Ihre Daten zuzugreifen.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Sicherungsplan haben, und verlassen Sie sich nicht auf die Cloud, um Ihre Daten zu speichern, wenn sie nicht immer verfügbar sind, wenn Sie sie brauchen.

Deshalb bieten immer mehr Anbieter an Offline-Cloud-Speicher Damit können Sie an Ihrer Datei arbeiten, wenn Sie offline sind oder keinen Zugriff auf das Netzwerk haben.

4. Leistungsprobleme

Nicht alle Cloud-Speicher werden gleich erstellt. Einige Anbieter bieten im Vergleich zu anderen eine geringere Leistung.

Dies kann zu Problemen führen, wenn Sie versuchen, schnell oder effizient auf Ihre Daten zuzugreifen.

Wenn Sie sich zum Speichern Ihrer Daten auf die Cloud verlassen, vergleichen Sie unbedingt die Leistung verschiedener Cloud-Speicheranbieter, bevor Sie sich für einen entscheiden.

Vergleichen wie lange es dauert, eine Datei hochzuladen, und sehen Sie, welcher Anbieter die schnellsten Upload- oder Download-Geschwindigkeiten bietet.

Usability kann auch ein Leistungsindikator sein.

Cloud-Speicher kann schwierig zu verwenden sein.

Manche Anbieter erschweren das Auffinden der gesuchten Dateien, manche haben komplizierte Dateiverwaltungssysteme.

Wenn Sie die Cloud zum Speichern Ihrer Daten verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Dateiverwaltungssystem des Anbieters vertraut sind und dass es einfach ist, Ihre Dateien zu finden und darauf zuzugreifen.

Wie können Sie diese Risiken vermeiden?

Es gibt eine Reihe von Risiken, die mit der Speicherung von Daten in der Cloud verbunden sind, aber indem Sie ein paar einfache Tipps befolgen, können Sie diese minimieren.

Stellen Sie in erster Linie sicher, dass Sie über einen soliden Sicherheitsplan verfügen, um Ihre Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Aktivieren Sie immer eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihr Konto und verwenden Sie ein sicheres Passwort.

Suchen Sie nach Cloud-Speicheranbietern mit georedundanten Speichereinrichtungen.

Das bedeutet, wenn eines der Rechenzentren des Anbieters offline geht, können die Daten auf dem Server eines anderen Anbieters gespeichert oder abgerufen werden.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Backup-Plan für unvorhergesehene Zwischenfälle haben.

Cloud-Speicher sollte nicht Ihre einzige Backup-Methode sein.

Es ist gut, Cloud-Speicher wegen seiner Bequemlichkeit und Zusammenarbeit mit Daten zu verwenden, aber es ist wichtig, sich der damit verbundenen Risiken bewusst zu sein.

Indem Sie diese Tipps befolgen, können Sie die Wahrscheinlichkeit negativer Folgen minimieren, die sich aus der Speicherung Ihrer Daten in der Cloud ergeben.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Ihre Daten regelmäßig an anderer Stelle sichern (z. B. auf einer tragbaren Festplatte), damit Sie sie wiederherstellen können, wenn etwas schief geht.

Und schließlich stellen Sie sicher, dass Ihre Daten auf einer zuverlässigen Plattform gespeichert sind, die der gestiegenen Nachfrage nach dem gerecht wird sicherster Cloud-Speicher.

Es kann schwierig sein, diese Plattformen zu finden, aber führen Sie Ihre eigene Due Diligence zusammen mit unserer gründlichen Recherche hier durch.

Wir bewerten die Leistung von verschiedenen Cloud-Speicheranbieter bevor man einen empfiehlt. Ich bin sicher, Sie finden die besten Optionen für Sie.

Fazit

Cloud-Speicher ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Daten zu speichern.

Es gibt jedoch einige Risiken, denen Sie sich bewusst sein müssen, bevor Sie Ihre Daten in der Cloud speichern.

Sie sollten die Vor- und Nachteile abwägen, bevor Sie entscheiden, ob Sie Cloud-Speicher verwenden oder nicht, wenn es für Ihr Unternehmen ist.

Es gäbe viel höhere und strengere Anforderungen an die Datensicherung und Notfallwiederherstellung für Ihr Unternehmen.

Als dergleichen HIPAA-Konformität oder schauen Sie sich unsere an Cloud-Speicher für Unternehmen für mehr Informationen.

Indem Sie sich die Zeit nehmen, die mit der Speicherung von Daten in der Cloud verbundenen Risiken einzuschätzen, können Sie sicherstellen, dass Sie die beste Entscheidung für Ihr Unternehmen oder sogar für Ihren eigenen persönlichen Gebrauch treffen.