ich suche nach Hosting-Dienste

Schieberegler

Was ist Webhosting?

Unternehmer und Kreative hören immer wieder, wie sie eine Website starten sollen.

Die ersteren brauchen es, um für ihr Unternehmen zu werben, während die letzteren es als Ausgangsbasis für ihre Ideen nutzen können.

Dies mag jedoch zunächst etwas beängstigend erscheinen, insbesondere für Menschen mit wenig bis gar keinem technischen Hintergrund.

Hier kommt das Webhosting ins Spiel und hilft den Bedürftigen.

Lassen Sie uns einige der Webhosting-Bedingungen dass wir in der Regel hier verwenden werden.

Aber was ist das wirklich

Webhosting-Dienste

Webhosting-Dienste

Nehmen wir für einen Moment an, dass Sie bereits eine Website erstellt haben.

Es steckt voller relevanter Informationen über Ihr Unternehmen und zeigt Ihre harte Arbeit.

Jetzt müssen Sie es nur noch im Internet zugänglich machen. aber die frage ist, wie?

Webhosting ist die Antwort auf dieses Problem.

Hosting-Anbieter sind Unternehmen, die, wie der Name schon sagt, Host für Ihre Website sind.

Sie bieten Ihnen technische Dienstleistungen wie Speichern Ihrer Website auf ihrem Server und es sicher zu halten.

Ihre Website erhält eine Adresse, die sie zu einem Teil des World Wide Web macht.

Um es strenger auszudrücken: Website-Hosting ist ein Dienst, mit dem Unternehmen und Einzelpersonen ihre Websites im Internet veröffentlichen können.

Unternehmen, die Webhosting-Dienste anbieten, stellen Ihnen ihre Hardware und Software zur Verfügung.

Wenn Sie sich an einen Dienstanbieter wenden, erhalten Sie Zugriff auf dessen fortschrittliche Technologie, Sicherheitsmaßnahmen und erfahrenen technischen Support.

Sie helfen Ihnen dabei und stellen sicher, dass die Anforderungen Ihrer Website erfüllt werden.

Verschiedene Arten von Webhosting

Wie Sie inzwischen wissen, werden Websites auf Servern gehostet, die sich in großen Rechenzentren befinden.

Allerdings ist nicht jeder Server gleich, und ihre Unterschiede spielen eine Rolle.

Es gibt mehrere Arten von Servern, die unterschiedliche Anforderungen erfüllen, die Websitebesitzer möglicherweise haben.

Wir betrachten normalerweise die folgenden vier Arten von Webhosting als die häufigsten:

  • Shared Hosting
  • Engagiertes Hosting
  • Cloud-Hosting
  • Hosting von Virtual Private Server (VPS)

Shared Hosting bedeutet, dass Ihre Website zusammen mit einigen anderen Websites auf einem einzigen Server gehostet wird. Diese Option ist kostengünstiger als andere, da alle Websites dieselben Serverressourcen verwenden. Dies ist die einfachste Art, eine Website zu hosten, und eignet sich besser für kleinere Unternehmen mit weniger Verkehr. Unsere besten 10 Shared Hosting hier aufgelistet.

Engagiertes Hosting ist ideal für Websites mit viel Verkehr und Websitebesitzer, die eine bessere Kontrolle über den Server wünschen. Sie haben alle Serverressourcen für sich, aber zu einem erheblich höheren Preis. Mit mehr Kontrolle geht jedoch eine größere Verantwortung einher, und es ist nicht wenig technisches Fachwissen erforderlich.

Cloud-Hosting arbeitet in einem Computernetzwerk und stellt Ihnen alle Ressourcen zur Verfügung, die Sie benötigen könnten. Das macht es hoch skalierbar und die perfekte Lösung für schnell wachsende Unternehmen. Außerdem müssen Sie nicht in Ihre eigene Computerinfrastruktur investieren. Wissen Sie wie Cloud Hosting wirklich funktioniert?

VPS-Hosting ist eine Kombination aus gemeinsam genutzten und dedizierten Servern. Sie haben gerade genug Kontrolle über Ihren Server und erhalten mehr Speicherplatz, ohne wirklich für dediziertes Hosting zu bezahlen.

Welcher Server für Sie geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab: dem Geldbetrag, den Sie bereit sind zu zahlen, der Notwendigkeit der Kontrolle über den Server, der Leistung, der Skalierbarkeit, der Sicherheit usw. Solche Dinge werden am besten mit dem Dienstanbieter besprochen.

Was ist Website Uptime?

Wenn Sie bereits einige der Website-Hosting-Dienste recherchiert haben, haben Sie möglicherweise bemerkt, dass sie hohe Verfügbarkeitszahlen aufweisen.

Verfügbarkeit der Website ist einfach die Zeit, in der Ihre Website über einen bestimmten Zeitraum für Benutzer zugänglich ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Nummer weder die Leistung der Website noch deren eingeschränkte Funktionalität berücksichtigt.

Uptime zeigt nur, dass die Website verfügbar ist.

Hier sind einige Dienste, mit denen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Website überwachen können. Betriebszeit & Uptime Robot.

Offensichtlich, Websitebesitzer möchten so viel Verfügbarkeit wie möglich.

Eine Website, die nicht verfügbar ist, kostet den Eigentümer viel Geld.

Dies gilt insbesondere für wettbewerbsintensive Umgebungen wie E-Commerce-Websites.

Aus diesem Grund geben Webhosting-Anbieter ihr Bestes, um die Websites rund um die Uhr am Laufen zu halten.

Die meisten von ihnen geben eine Betriebszeit von 99,99% an, da vielversprechende 100% einfach nicht realistisch sind.

Dies bedeutet, dass Ihre Website auf einer Skala von einem Jahr eine Ausfallzeit von 52 Minuten haben würde.

Ist die Ladezeit der Website wichtig?

Geschwindigkeit

Bevor Benutzer sehen können, wie unglaublich Ihre Website ist, müssen sie die Seite vom Server anfordern.

Die Zeit, die benötigt wird, bis die gesamte Seite im Browserfenster angezeigt wird, wird als Ladezeit der Seite bezeichnet. Und ja - Es ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Website.

Die Möglichkeit, auf Knopfdruck Informationen zu erhalten, hat viele Menschen verwöhnt. Aus diesem Grund gibt es immer weniger Geduld für Websites, die ihre Inhalte nicht schnell bereitstellen können.

Akamais Studie hat gezeigt, dass etwa die Hälfte der Benutzer erwartet, dass die Seite innerhalb von zwei Sekunden geladen wird.

Wenn es länger dauert, werden Benutzer wahrscheinlich woanders hingehen.

Darüber hinaus verlieren Online-Shops mit unzureichender Ladezeit noch mehr Kunden als andere Websites.

Sie verlieren jedoch nicht nur Kunden - das SEO-Ranking Ihrer Website kann auch unter der hohen Ladezeit leiden.

Google empfiehlt, Ihre Website in weniger als 2-3 Sekunden zu laden.

Überprüfe dein PageSpeed

Möglicherweise werden auf Ihrer Webseite zu viele Plugins, Add-Ons oder große Bilder ausgeführt.

Eines der Hauptprobleme (und auch das, das Sie verhindern können) ist jedoch die Entfernung zwischen dem Benutzer und Ihrem Webhosting-Anbieter.

Je näher der Server am Benutzer ist, desto schneller wird die Seite geladen. Aus diesem Grund sollten Sie sorgfältig über den Standort Ihres Webhosting-Anbieters im Verhältnis zu Ihrer Zielgruppe nachdenken.

Achten Sie auch darauf, welche Art von Hardware Ihr Hosting-Anbieter verwendet. Solid-State-Laufwerke (SSDs) liegen derzeit voll im Trend.

Auf diesen wichtigen Geräten gespeicherte Websites werden viel schneller geladen als auf einer Festplatte.

Benötigen Sie Webhosting-Dienste?

Ja, wenn Sie eine eigene Website haben möchten.

Gleiches gilt für alle, die ihr Geschäft oder ihre Ideen fördern möchten. Webhosting ist ein notwendiger Schritt, um online Anerkennung zu erlangen.

Sie benötigen einen Server, der Ihre Website hostet und Online-Benutzern anzeigt.

Website-Hosting-Anbieter leisten jedoch noch viel mehr: Sie kümmern sich um die Infrastruktur und sorgen dafür, dass sowohl Hardware als auch Software reibungslos funktionieren.

Dann gibt es Sicherheit, Wartung, Verfügbarkeit und Serververwaltung - all dies ist am besten Experten überlassen.

Darüber hinaus kratzt dies nur an der Oberfläche dessen, was Webhosting-Anbieter für Sie tun können.

Sie benötigen Webhosting-Dienste, da dies die praktischste Methode ist, um eine erfolgreiche und wettbewerbsfähige Website zu betreiben.

Sie können natürlich auch Ihre eigene Website hosten. Aber lassen Sie uns diesen Weg vorerst nicht gehen.

Finden Sie heraus, was andere sind sagen über das Hosting der Website auf eigene Faust hier.

Verpassen Sie nicht unseren Leitfaden zum besten Webhosting